Sprachtabelle für Deutsche/ Englische/ Französische/ Spanische Version des Goobi-Viewers

Liebe Community,

in unseren Digitalen Sammlungen bieten wir auch eine Suche nach der Sprache an, in der ein Werk erschienen ist. Dieser Sprachcode wird automatisch aus dem Katalog übernommen. Über ein Dropdown-Menü kann in der erweiterten Suche zwischen den Sprachen gewählt werden, die mit mindestens einem Werk in den Digitalen Sammlungen vertreten sind. Dort werden im Moment allerdings nur die ISO 639-2 Codes angezeigt. Codierungen wie eng für Englisch oder jpn für japanisch mögen noch bekannt sein. Aber wie ist es mit hsb für obersorbisch oder day für dajakisch? Spätestens bei tlh für klingonisch wird es schwierig.

Ziel sollte es also sein, nicht mehr nach den ISO-639-2 Codierungen suchen zu müssen, sondern direkt die Klartexte angezeigt zu bekommen.

Grundlage ist die Übersetzungstabelle der Library of Congress https://www.loc.gov/standards/iso639-2/php/code_list.php , die wir um eine weitere Spalte für eine spanische Übersetzung ergänzt haben.

Hat der Nutzer im Viewer nun die deutschsprachige Oberfläche ausgewählt, und sucht er ein schwedisch-sprachiges Werk, muss er im Dropdown nach “schwedisch” suchen. In der spanisch-sprachigen Oberfläche sucht er nach “sueco” .

Lange Rede… wir sind mit der Übersetzung in 4 Sprachen fertig. Einige wenige Sprachen konnten wir nicht übersetzen. Wir würden uns freuen, wenn andere Einrichtungen die Tabelle übernehmen würden, und eventuell auch noch mal prüfen könnten. Bei Interesse bitte einfach eine kurze Nachricht an mich, ich sende Euch/ Ihnen dann die Excel-Tabelle zu.

Beste Grüße aus Weimar, Andreas Schlüter

Also, ich bin sehr daran interessiert diese Sprachtabelle direkt in die Goobi viewer messages Dateien zu übernehmen…

Du hast Post :slight_smile:

Kritische Rückmeldungen sind willkommen, weitere Sprachen natürlich ebenso.

Großartig. Danke! Ich werde mich nach der IIIF Konferenz darum kümmern :slight_smile:

Bis auf einige Ausnahmen habe ich die Sprachcodes übernommen. Zwei kuriose kann ich hier schon einmal nennen:

  1. day wird im Goobi viewer als Tag übersetzt, ist aber gleichzeitig in der MARC Code Liste für Sprachen die offizielle Abkürzung für Dayak.
  2. map wird im Goobi viewer als Karte übersetzt, ist aber gleichzeitig in der MARC Code Liste für Sprachen offizielle Abkürzung für Austronesian (Other).

Während day auf eine erste Recherche hin im Goobi viewer gar nicht mehr verwendet wird und im Zweifelsfall aber sowieso intern umbenannt werden kann (zum Beispiel in calendar_day), sieht es bei map schon anders aus, da es als Wert im XML des DFG Strukturdatensets aufgeführt ist.

Sobald der erste Anwender ein Werk in einer der beiden Sprachen auszeichnen möchte kümmern wir uns dann um eine Lösung. Bei day wird es einfacher werden, bei map aber komplizierter, da der interne Wert nicht mehr direkt 1:1 übersetzt werden kann und entschieden werden muss, ob den Sprachen ODER den Strukturelementen ein Präfix gegeben werden soll. So eine Änderung ist aber nur schwer abwärtskompatibel zu gestalten, aber das hat bis dahin noch Zeit.

Die anderen Ausnahmen teile ich separat per Post an @Schlueter_HAAB mit.

An dieser Stelle noch einmal ein großes DANKESCHÖN für den tollen Beitrag! :tada:

1 Like

Ich habe mal fix unsere Bestände überprüft. Werke in dayak haben wir nicht im Bestand. Auf Ebene des GBV gibt es kaum mehr als ein Dutzend Treffer. Für map ( Austronesian (Other) kommt der GBV auf knapp 700 Treffer. Dabei sind erstaunlich viele Landkarten.

Ich halte das Fehlen der beiden Sprachen für hinnehmbar.

Vielen Dank für die Einbindung an Intranda :slight_smile: