Rechteinformationen in einer Moving Wall


#1

Liebe Goobi-Anwendergemeinschaft,

wir möchten eine Moving wall für unsere Digitaliate einführen. Zu diesem Zweck tragen wir bei jedem einzelnen Digitalisat in Goobi-Workflow das Veröffentlichungsjahr ein. Alle Digitalisate mit einem Veröffentlichungsjahr kleiner als das aktuelle Jahr sollen nur an Leseplätzen in der Bibliothek zur Verfügung stehen.
Nun das Problem: Für die beiden Bestandssegmente (gemeinfrei bzw. nicht-gemeinfrei) sollen jeweils passende Rechteinformationen in den METS-/MODS-Daten stehen und diese Informationen sollen auch beim jeweiligen Digitalisat angezeigt werden.
Bisher haben wir vor, für alle Digitalisate, die später gemeinfrei werden, im Feld dv:license (also projektbezogen) die Rechteinformation “PDM” zu erfassen. Sobald das Werk gemeinfrei wird, wird es veröffentlicht und hat dann automatisch die richtige Rechte-Information (PDM).
Allerdings zeigen dann auch die Digitalisate, die noch nicht veröffentlicht sind, aber an den Leseplätzen eingesehen werden können, die Rechteinformation “PDM” und das ist nicht gewünscht. Diese Digitalisate sollen keinen Rechtehinweis zeigen oder aber den Rechtehinweis “Rechte vorbehalten”. Lässt sich das irgendwie einrichten?

Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Ideen und Hinweise
Sybille von Rüden


#2

Liebe Frau von Rüden,

ich habe aus Ihrer Frage verstanden, dass Sie planen eine Moving Wall einzuführen und zusammen mit dem “Access Status” auch zwei unterschiedliche “Rechtehinweise/Lizenzen” auszuweisen.

Beispiel:

  • bis 31.12.2029 ist ein Werk eingeschränkt mit dem Rechtehinweis A zugänglich
  • ab 01.01.2030 ist das gleiche Werk automatisch uneingeschränkt mit dem Rechtehinweis B zugänglich

Die Moving Wall können wir technisch heute bereits für das Frontend umsetzen, siehe Kapitel 6.3 der Goobi viewer Dokumentation.

Ich bin mir auch sicher, dass wir die Information in den Metadaten richtig ausgewiesen bekommen. Ich würde aber empfehlen nicht den dv-Namespace verwenden der nur für den DFG-Viewer gedacht ist, sondern der MODS Empfehlung der DINI AG KIM folgen, siehe:

Wenn damit etwas nicht abgebildet werden kann würde ich mich auch mit dem Anwendungszenario an die DINI AG KIM wenden und das besprechen.

Verbleibt technisch gesehen noch die bedingte Anzeige von Metadaten in der Nutzeroberfläche. Dafür kann ich mir vorstellen, dass wir die Möglichkeit Bedingungen zu definieren ausbauen und auch auf Felder im Solr Suchindex ausweiten. Damit wäre nicht der Zugang zu den METS/MODS Dateien eingeschränkt, aber die Anzeige von bestimmten Feldern könnte über eine Bedingung mit freigeschaltet werden.

Wenn wir dazu eine Zeiteinschätzung abgeben sollen sprechen Sie mich gerne an.

Viele Grüße von

Jan Vonde :slight_smile:


#3

Vielen Dank für diesen Impuls. Die Funktion, anhand des Lizenztyps Digitalisate für einen bestimmten IP Bereich zur Verfügung zu stellen, ist genau das wonach wir auf der Suche waren.
Auch hier vielen dank an @sebastian.kutsch der mir gezeigt hat wie.