Goobi und die Deutsche Digitale Bibliothek

Liebe Community,

etliche Einrichtungen werden ja ihre Daten an die Deutsche Digitale Bibliothek (DDB) liefern. Mit der Lieferung verbunden ist auch ein Report der DDB mit Hinweisen zu (mehr oder weniger) relevanten Fehlern bzw. Unstimmigkeiten in den gelieferten Metadaten.

Für unser letztes Datenset wurden insgesamt 27.238 “Fehler” angezeigt. Bei 525 Werken empfand ich diese Zahl als doch recht hoch. Allerdings handelte es sich bei dem Datenset um Vorgänge aus der Zeit vor Goobi, als wir noch kein Mets/ Mods erzeugt haben. Wir konnten die Anzahl der Fehler jetzt deutlich reduzieren, bei Null sind wir aber immer noch nicht.

Nun meine Frage: Ist es mit Goobi überhaupt möglich, die Anforderungen der DDB allumfassend zu erfüllen? Oder bleibt hier immer eine Restmenge an Fehlern übrig?

Viele Grüße, Andreas

1 Like

Hallo Andreas,

der überwiegende Teil der Fehler werden Verstöße gegen die Namenskonventionen der Strukturelemente sein, erlaubt ist nur folgende Liste: http://dfg-viewer.de/strukturdatenset/

Da dabei jedes Strukturelement einzeln gezählt wird, kommen sehr schnell eine Menge Fehler zusammen, wenn z.B. statt “chapter” das Wort “Chapter” verwendet wurde. Das lässt sich zum Glück leicht beheben.

Schwieriger wird es, wenn ihr Sturkturelemente defniert habt, für die es in der DFG Liste keine Entsprechung gibt. Dann müsst ihr entweder die Elemente ändern oder damit leben, dass hier eine Meldung kommt und das Element beim Import in die DDB zu “section” geändert wird.

Gerüchte weise gibt es in den Testdaten “grüne” Datensätze, in freier Wildbahn habe ich jedoch noch keine zu Gesicht bekommen. Spätestens wenn Sammlungen verwendet werden, wird gegen die DDB Vorgaben verstoßen. Wobei diese Verstöße ja nur bedeuten, dass dieses betroffene Metadatum in der DDB nicht ausgewertet wird. Valide sind die Daten trotzdem.

Viele Grüße,
Robert

1 Like

Hallo Robert,

danke für die weiterführenden Informationen. Bei uns wird unter anderem “Chapter” statt “chapter” (3.788 Fehler) verwendet, ebenso “Cover” statt “cover” (509 Fehler). Statt “Errata” müßte eigentlich “corrigenda” verwendet werden. Insgesamt machen diese abweichenden Bezeichnungen knapp 50% aller Fehler aus.

Verwendet Ihr standardmäßig diese http://dfg-viewer.de/strukturdatenset/ Liste? Eine sichtbare Änderung z.B. im Metadateneditor dürfte es doch nicht geben, wenn in der xml-Datei “chapter” statt “Chapter” verwendet wird?

Viele Grüße, Andreas