DE & EN: Goobi viewer Digest 2021-02

Deutsche Fassung

Hi,

Die Version 21.02 des Goobi viewers ist fertig und bringt einen großen Haufen an kleinen Neuerungen mit, die alle zusammen genommen das Release ziemlich groß ausfallen lassen. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll zu erzählen: Performance? Das älteste Ticket ever? Zitierempfehlungen?

Schaut einfach selbst:

Sonnige Grüße von

Jan :sunny:

English version

Hi,

Version 21.02 of the Goobi viewer is ready and brings a big pile of small innovations, which all together make the release quite big. I don’t even know where to begin to tell you: Performance? The oldest ticket ever? Citation recommendations?

Just have a look for yourself:

Sunny Greetings from

Jan :slight_smile:

1 Like

Ist der doch sehr unglückliche Bug, nämlich dass bei jedem Anklicken eines Untereintrages im Inhaltsverzeichnis das Inhaltsverzeichnis wieder bis zur höchsten Ebene zugeklappt wird, behoben?
Das ist zumindest bei uns eine unglaubliche Hürde mit unseren doch extrem granulaten Meta- und Strukturdaten und es tut mir heute noch leid, dass ich dies beim letzten Viewerupdate nicht entdeckt hatte.

@g_snowboard leider existiert der Bug immer noch. Ich habe das interne Ticket dazu aber gerade einmal aktualisiert und in der Priorität nach oben gehoben :sunglasses:

1 Like

Bei den kommenden Anpassungen schreibst Du, dass Ihr das Crowdsourcing überarbeiten werdet. Gibt es da schon konkrete Ideen, was sich ändern soll/ muss?

Folgendes wird in den Crowdsourcing Kampagnen umgesetzt werden:

  • Bisher steht in einer Kampagne wenn ein Werk geöffnet wurde eine Bildanzeige mit Paginator zur Verfügung. Hier wird es eine optionale Thumbnailübersicht für das gesamte Werk geben
  • Bisher kann innerhalb einer Kampagne nur ein Benutzer gleichzeitig ein Werk geöffnet haben (Locking auf Werksebene). Wenn eine Kampagne aber nur drei Monographien mit je 1000 Seiten hat und die Erfassung auf Seitenebene erfolgen soll (zum Beispiel Bildbände oder Atlanten) ist das hinderlich. Hier wird das Locking auf die Seitenebene verlagert, so dass auch mehrere Benutzer gleichzeitig in einem Werk, nicht aber auf einer Seite arbeiten können.
  • Bisher wird die Vollständigkeit einer Kampagne auf Werksebene berechnet. Hier werden wir die Statistik auf die Seitenebene anpassen.
  • Bei dem Speichern einer Annotation wird dem Nutzer eine Erfolgs- oder Fehlermeldung angezeigt. Dieses visuelle Feedback fehlt bisher komplett.
  • Bei der Georeferenzierung streben wir an direkt in der Karte nach Orten suchen zu können. Hierfür wird es aber notwendig sein Karten von Google Maps zu verwenden.
1 Like

Weitere Ideen für Entwicklungen, die aber bisher nicht beauftragt sind wären zum Beispiel

  • Eine Merkliste als Quelle für eine Kampagne definieren, analog zur jetzigen Lösung einer Solr-Query
  • Anzeige von Metadaten zum Werk innerhalb der Crowdsourcing Kampagne
  • Einstieg in die Werke einer Crowdsourcing Kampagne nicht mehr randomisiert, sondern mit einer eigenen Übersichtsseite aller Werke mit dem Hinweis wie viele Seiten aus einem Werk bereits bearbeitet wurden
  • Antworten auf Fragen vordefinieren und innerhalb einer Kampagne als DropDown anbieten
  • Taggen von Gesichtern und automatische Erkennung weiterer Personen über eine künstliche Intelligenz (Markiere mir den Bürgermeister von Leipzig von 1910 und finde mir alle andere Bilder auf denen diese Person abgebildet ist)
  • Konfigurierbarer Session Timeout in einer Kampagne um auch längere Pausen zu ermöglichen ohne abgemeldet zu werden (analog zu Goobi workflow)
  • Auswahl der Motivation für eine Frage (relevant für die Ausgabe der Web Annotation, siehe dazu: https://www.w3.org/TR/annotation-model/#motivation-and-purpose)
  • … to be continued :wink:
1 Like

Ich habe da auch noch einen Wunsch:
Ihr habt ja mit einer der letzten Versionen das coole Feature der “Annotation in der Sidebar” (statt unterhalb des Bildes) eingeführt. In manchen Szenarien fallen die Annotationen ja etwas länger aus, das sieht dann in der Sidebar merkwürdig aus und ist nicht wirklich gut lesbar. Könnte man das eventuell konfigurierbar gestalten? Eventuell per Schalter im Backend “Zeige Annotationen für diese Kampagne in der Sidebar” vs. “Zeige Annotationen für diese Kampagne unter dem Bild” ? Oder gerne auch als globale Einstellung für die jeweilige Viewer-Instanz.

Damit man versteht, was ich konkret meine: